8 Comments

  1. Unsere Teller im Camper sind auch aus Melamin. Die Tassen ursprünglich auch, aber diese bekamen mit der Zeit innen hässliche Verfärbungen. Nun sind wir zu Porzellantassen zurück gekehrt und auch die Trinkgläser für Wein oder Bier sind wieder aus Glas. Wir haben in den Schränken eine dicke Schaumstoffmatte und darin Löcher passend zu den Durchmessern der Gläser und Tassen. So steht alles fest und nichts geht kaputt, auch auf Rumpelstrassen nicht 🙂

  2. Anfangs hatten wir natürlich auch alles aus Melamin. Stimmt schon, die Farben „machen Laune“. Allerdings fingen die Teller im Laufe der Zeit an, sich auf dem Tisch zu drehen, wenn heißes Essen drauf kam. Das ging mir tierisch auf die Nerven. Wir haben uns bei IKEA schöne große „Steingut-Teller“ gekauft. Sind nicht teuer und der erste ging tatsächlich erst nach über einem Jahr kaputt (und das auch nicht durchs rütteln 😉 ).

    • Tanzende Teller? 😉
      An Steingut hatte ich ehrlichgesagt noch gar nicht gedacht. Allerdings sind die natürlich recht schwer und vor allem „voluminös“, aber bei ein paar Tellern fällt das jetzt auch nicht so sehr ins Gewicht…

  3. Wahrscheinlich ist der Materialmix am besten: Teller aus Steingut, Tassen aus Porzellan und Schüsseln aus Melamin. Da man ja eh nicht mehr als 2 Stück dabei haben wird, fällt das Mehrgewicht nicht so ins Gewicht 😉 Wobei Langzeitreisende um jedes Gramm kämpfen, zugunsten des extra Liters Sprit, der auf einer Durststrecke den Unterschied machen kann 😉

Kommentar verfassen